Willkommen im Online-Shop von MediPlus!

Innovative, effektive und zuverlässige Problemlösungen für Patienten, Zahnärzte, Zahntechniker und Manualtherapeuten


Um was geht es?  Das zentrale Thema ist die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)von Hilfsmitteln für die Diagnose, z. B. BodyLines-Photometrie, über die CMD Behandlung mit Aqualizer, AquaSplint mini & FreeBite oder der Muskelentspannung mit TENS/EMS, bis zu Informationen, ob gedruckt oder auf Video.


Für wen?  Wir bieten Produkte an für Zahnärzte (z. B. das HeadLines Vermessungsgerät oder Borderlock Abdrucklöffel), für Zahntechniker (z. B. HIP-Mount und Physio-Logic Artikulator), für Manualtherapeuten (z. B. Triggerpunkt-Wandtafeln), und für CMD-Patienten (z. B. günstige Vergleichs-Sets für CMD-Bisskissen).


Wer sind wir?  Seit der Firmengründung 1992 haben wir enge Bindungen zur Zahnmedizin, Zahntechnik und Physiotherapie und betreuen unsere Kunden als Familienbetrieb verlässlich – inzwischen in der zweiten Generation. Unser Produktportfolio beinhaltete anfangs v.a. Fachbücher und Fortbildungsfilme, wurde aber kontinuierlich erweitert und umfasste so kurz nach Online-Schaltung unserer Webseite im Jahre 2001 bereits Produkte wie Aqualizer, HIP-Mount und HeadLines.

Unsere Empfehlungen

CMD Erste Hilfe Set
ab 29,30 EUR
 
Lieferzeit: sofort ab Lager
CMD: Kein Schicksal! Handbuch für Zahnärzte, Therapeuten und Patienten
29,80 EUR
 
Lieferzeit: sofort ab Lager
Laborset für Hip-Mount
ab 674,00 EUR
 
Lieferzeit: sofort ab Lager
HIP-Mount Serie 9
ab 450,00 EUR
 
Lieferzeit: sofort ab Lager

Angebote

Posturologie und Kybernetik des Gleichgewichtes
Statt 19,90 EUR
Nur 14,99 EUR
 
Lieferzeit: sofort ab Lager

Informationen zur Craniomandibulären Dysfunktion:

Die meisten CMD-Patienten dürften das kennen: Je mehr (Zahn-) Ärzte sie um Rat fragen, umso mehr verschiedene – meist widersprüchliche – Meinungen bekommen sie zu hören. Leider ist die Craniomandibuläre Dysfunktion recht unscharf definiert und es kommt hier zu vielen Verwechslungen.

  • Grundsätzliches über die Craniomandibulären Dysfunktion und unterschiedliche Interpretationen lesen Sie im BiteBlog.

  • CMD und Kiefergelenk: Die Craniomandibuläre Dysfunktion, per Definition eine Funktionsstörung, wird häufig mit einer Arthrose oder sonstigen Erkrankung der Kiefergelenke verwechselt. In Wirklichkeit spielen aber die Kiefergelenke meist eine untergeordnete Rolle und sind selten die Ursache. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag „Faszination Kiefergelenk“ im BiteBlog.

  • Ein weiterer Beitrag im BiteBlog geht auf die Unterscheidung zwischen Kopfschmerzen bei der Craniomandibulären Dysfunktion und bei anderen Problemen ein.

  • Manchmal kursiert auch der widersinnige Begriff „CMD-Syndrom“. Ein Syndrom bezeichnet das Auftreten von Symptomen in einer bestimmten Körperregion, wenn man nicht weiß, wie sie zustande kommen. Das „D“ in CMD steht jedoch für „Dysfunktion“, also eine Funktionsstörung im craniomandibulären Bewegungssystem, welche zu Symptomen an unterschiedlichen Stellen im Körper führen kann. Mehr dazu in einem eigenen Beitrag im Bite Blog.

  • Eine völlig andere Herangehensweise bei der CMD Behandlung bieten die neuromuskulären Techniken der Myozentrik. Diese finden Sie beschrieben im BiteBlog, sowie auf der des International College of Cranio-Mandibular Orthopedics.